Stellungnahmen NEP & O-NEP 2015

Veröffentlichung der Stellungnahmen

Im Rahmen der Konsultation vom 30. Oktober bis zum 13. Dezember 2015 hatte die Öffentlichkeit Gelegenheit, zu den ersten Entwürfen des Netzentwicklungsplans Strom 2025 und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2025 Stellung zu beziehen. Alle per E-Mail eingesandten oder über die Konsultationsmaske eingegebenen sachlichen Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung vorliegt, werden hier sukzessive veröffentlicht. Die Veröffentlichung postalisch eingesandter Stellungnahmen ist leider nicht möglich.

Zähler Stellungnahmen 2015

15.637
Stellungnahmen sind abgegeben worden.
1.984
Stellungnahmen sind veröffentlicht worden.

Vor der Veröffentlichung werden die Stellungnahmen geprüft und Beiträge von Privatpersonen anonymisiert. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass nach Erklärung des Einverständnisses bis zur Veröffentlichung ein gewisser Bearbeitungszeitraum benötigt wird. Damit alle Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung vorliegt, möglichst schnell publiziert werden können, wird bei Serienbriefen nur der erste Brief veröffentlicht und um eine Liste der weiteren Absender ergänzt.

Was passiert mit den Stellungnahmen?

Alle rechtzeitig eingegangenen Stellungnahmen werden durch die Übertragungsnetzbetreiber in einem mehrwöchigen Prozess dokumentiert, ausgewertet und bearbeitet. Mehrfache Einsendungen des gleichen Beitrags von einer Person werden als eine Stellungnahme berücksichtigt. Die Stellungnahmen werden nicht individuell bestätigt oder beantwortet, sondern angemessen in den zweiten überarbeiteten Entwurf des NEP oder des O-NEP eingearbeitet. Dazu werden die Übertragungsnetzbetreiber am Anfang eines jeden Kapitels des NEP und des O-NEP darlegen, in welcher Form die Stellungnahmen in den NEP und den O-NEP eingeflossen sind.

Von 2013 bis 2017 war ein Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) zur Energiegewinnung auf dem Meer zu erstellen. Der O-NEP 2030 (2017) war der letzte zu erstellende O-NEP. Seine Bestandteile werden zukünftig im NEP und im Flächenentwicklungsplan (FEP) des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie fortgeführt.

12.11.2015 - 08:42 | Manuel D. | NEP
11.11.2015 - 21:16 | Anna S. | NEP
Mit der neuen Alternativtrasse P44 mod werden die bereits belasteten Gemeinde wie z.B. Dörfles-Esbach (gebaut wurden innerhalb von 10 Jahren: Autobahn, ICE-Trasse, 380kV-Leitung) über Gebühr weiter belastet. Die Entfaltungsmöglichkeiten und Wachstumsoptionen bis hin zur Ansiedlung von Industrie und Gewerbe werden unmöglich gemacht, die einzuhaltenden Abstandsmaße und Qualitätseinbußen in der Le
Mehr lesen
11.11.2015 - 18:48 | Eva D. | NEP
Hiermit erhebe ich Einspruch und widerspreche den Trassen "P44 mod" und "DC5/DC6" Eine weitere Stromtrasse auf dem Gebiet der Gemeinde Dörfles-Esbach ist nicht hinnehmbar. Es kann nicht sein, dass eine Gemeinde wie Dörfles-Esbach eine solche Belastung hinnehmen soll. Jegliche Lebensqualität wird uns Bürgern hiermit geraubt und eine Entwicklung unserer Gemeinde ist nicht mehr m
Mehr lesen
11.11.2015 - 18:43 | Peter L. | NEP
Hiermit erhebe ich Einspruch und widerspreche den Trassen "P44 mod" und "DC5/DC6" Eine weitere Stromtrasse auf dem Gebiet der Gemeinde Dörfles-Esbach ist nicht hinnehmbar. Es kann nicht sein, dass eine Gemeinde wie Dörfles-Esbach eine solche Belastung hinnehmen soll. Jegliche Lebensqualität wird uns Bürgern hiermit geraubt und eine Entwicklung unserer Gemeinde ist nicht mehr m
Mehr lesen
11.11.2015 - 17:30 | Helmut C. | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren ! Hiermit wende ich mich entschieden gegen einen erneuten Trassenbau, der Trasse P44 und der Trasse DC5/DC6, da unsere Kommune mit ihrer "Größe" bereits mit einer Trasse belastet ist und durch diesen weiteren Trassenbau unsere Gemeinde in ihrer Weiterentwicklung zerstört wird, was ich als nicht hinnehmbar ansehe. Wir in Bayern setzen, wie bekannt sein dü
Mehr lesen
11.11.2015 - 14:48 | Karl D. | NEP
guten Tag, es ist wichtig und notwendig, 380 KV Leitung mit 4 Systemen gebaut wird. Es ist jedoch nicht einzusehen und zu verantworten, dass einzelne Gemeinden doppelt belastet werden. Es kann nicht sein, das eine zweite Leitung nur 60 m neben der im Bau befindlichen gebaut werden soll. Ich wehre mich als Bürger von Dörfles-Esbach gegen diesen Plan. Notfalls werden gerichtliche Schritte eingeleite
Mehr lesen
11.11.2015 - 11:01 | Achim F. | NEP
Das Coburger Land bietet viele touristische Attraktionen (Veste Coburg, historische Altstadt Coburg, Schloss Rosenau, Therme Bad Rodach, Nähe zum Thüringer Wald und zum Gottesgarten mit der Basilika Vierzehnheiligen und Kloster Banz) und eine noch intakte Natur für Wanderer und Freizeitsportler. Wir haben bisher schon große Einschnitte in unsere Lebensraum in Rödental und dem Coburger Land
Mehr lesen
11.11.2015 - 10:50 | Reiner B. | NEP
Gegen die geplanten Trassee P44 mod und DC5/DC6 erhebe ich Einspruch. Begründung: Aus der bereits im Bau befindlichen Stromtrasse ist ersichtbar, dass diese Trasse einen erheblichen Eingriff in eine sensible Naturlandschaft bedeutet. Leider konnte sich der Protest der Bürger gegen diese Leitung nicht durchsetzen. Der geplante Bau von weiteren Leitungen in diesem Bereich wäre eine Katastrophe für
Mehr lesen
11.11.2015 - 10:41 | Matthias D. | NEP
Hiermit spreche ich mich gegen die geplanten Trassen P44mod sowie DC5/DC6 im Bereich Dörfles Esbach aus. Ich selbst habe vor 3 Jahren ein Haus in unmittelbarer Nähe zur Autobahn und ICE Brücke über das Itztal zwischen Dörfles Esbach und Rödental erworben. Der ursprüngliche Besitzer musste sich auf Grund dieser beiden Bauwerke schon mit einerm geringeren Verkaufspreis abfinden. Nun wird aktuell be
Mehr lesen
11.11.2015 - 09:54 | Klaus S. | NEP
Ich halte den Bau der Stromtrasse P 44 mod für nicht notwendig und außerdem für eine absolute Zumutung für die betroffenen Bürger. Die Argumentation das die alte P 44 politisch nicht durchsetzbar ist kann ich so nicht akzeptieren. Diese verstößt meiner Meinung gegen das Gleichheitsprinzip. Außerdem sind die Eingriffe in die Landschaft die hier erfolgen würden nicht zumutbar und auch in Rücksicht a
Mehr lesen

Seiten