NEP-Dialogveranstaltung

Dialog zum Netzentwicklungsplan – Erkenntnisse aus der Konsultation

20. August 2012
ab 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Umweltforum Berlin, Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin

Die Übertragungsnetzbetreiber haben den ersten Entwurf zum Netzentwicklungsplan Strom 2012 auf Basis der Konsultationsbeträge überarbeitet und am 15. August 2012 als zweiten Entwurf an die Bundesnetzagentur übergeben. Zeitgleich wurde er im Internet unter www.netzentwicklungsplan.de veröffentlicht.

Für den 20. August, also 5 Tage später, luden die Übertragungsnetzbetreiber zu einer weiteren Informations- und Dialogveranstaltung ins Berliner Umweltforum, um die Veränderungen zwischen den beiden Entwürfen vorzustellen und mit den Teilnehmern zu diskutieren. Mehr als 120 Teilnehmer aus ganz Deutschland nahmen die Gelegenheit für einen persönlichen Austausch wahr.

Nach einer kurzen Begrüßung begann das Programm mit einem Vortrag über die Veränderungen, die der zweite Entwurf als Ergebnis der Konsultation erfahren hat. Anschließend wurden in einer Podiumsdiskussion die wichtigsten Themengebiete zum NEP besprochen. Dazu waren der neben Marius Strecker (TenneT), Olivier Feix (50Hertz) und Dr. Alain Kaptue Kamga (TransnetBW) auch drei Vertreter von Konsultationsteilnehmern auf der Bühne: Sebastian Freier von der Thüga AG, Bernd Kördel von der Bürgerinitiative "Keine 380-kV-Freileitung im Schwalm-Eder-Kreis“ sowie Carsten Wachholz vom NABU. Moderiert von Timm Krägenow, Chefredakteur der Energie & Management, wurde unter anderem zu den Themen Konsultation, Technologien oder Maßnahmenplanung, bereichert durch Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum, diskutiert.

Nach einer Mittagspause bot sich dann die Möglichkeit zu Einzelgesprächen: An acht Themeninseln konnten die Teilnehmer persönlich ihre Fragen und Anliegen mit den ÜNB-Experten diskutieren. Der gemeinsame Abschluss erfolgte gegen 15 Uhr.

Die ÜNB freuen sich über die rege Beteiligung und den intensiven Dialog. Der Prozess findet nun seine Fortsetzung in der bereits laufenden Szenariorahmenkonsultation der Bundesnetzagentur für den NEP 2013.