Gelungener Auftakt des Dialogs zum Netzentwicklungsplan – großes Interesse an erster Informationsveranstaltung in Berlin

31. Januar 2012
ab 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Berlin

Am 31.01.2012 diskutierten auf Einladung der Übertragungsnetzbetreiber mehr als 160 Teilnehmer von Bürgerinitiativen, Verbänden, Wirtschaft und Politik die neuen Herausforderungen zum Ausbau der Stromnetze  unter der Überschrift „Neue Netze für neue Energien – Information und Dialog zum Netzentwicklungsplan“. Ziel der Veranstaltung im Berliner Umweltforum war es, umfassend über die einzelnen Prozessschritte der Erstellung des Netzentwicklungsplans (NEP) zu informieren, um das Verständnis über die Rolle der ÜNB und über die notwendigen  Arbeitsschritte bei der Erstellung des NEP gemäß der gesetzlichen Vorgaben zu schärfen. Vor dem Hintergrund der Konsultation des NEP im Sommer gaben die Übertragungsnetzbetreiber rechtzeitig Einblicke in ihre Arbeitsweise und suchten aktiv den Meinungsaustausch.

Alle Präsentationen und die zusammengefassten Diskussionspunkte sind auf dieser Seite nachlesbar. Die Übertragungsnetzbetreiber boten einen Überblick über die Themen

  • Rolle und Aufgaben der Übertragungsnetzbetreiber bei der Erstellung des Netzentwicklungsplans (PDF siehe rechte Spalte)
  • Status quo im NEP-Prozess (PDF siehe rechte Spalte)
  • Szenariorahmen und Regionalisierung (PDF siehe rechte Spalte)
  • Marktsimulation und Sensitivitäten (PDF siehe rechte Spalte)
  • Netzplanung (PDF siehe rechte Spalte)

In den anschließenden Gesprächsrunden diskutierten die Anwesenden rege die Themen Aufteilung der Einspeiseleistungen auf die Bundesländer,  Einsatz neuer Technologien, die Möglichkeiten der Einbeziehung aller Interessengruppen in den Diskussionsprozess sowie die Prozesstransparenz. Die unterschiedlichen Vorschläge, Herangehensweisen und Anliegen wurden mit denen der Experten verglichen und Anregungen für die weiteren Aufgaben gewonnen. Die Offenheit der Übertragungsnetzbetreiber während der Veranstaltung wurde begrüßt.

Nicht abschließend diskutierte Punkte wurden in einem Themenspeicher (PDF siehe rechte Spalte) aufgenommen und werden in nächster Zeit in einer Fragen- und Antworten-Seite beantwortet werden. 

Am 01.02.2012 informierten die ÜNB Vertreter der Verteilungsnetzbetreiber zu den gleichen Themen und diskutierten Schnittstellen der gemeinsamen Arbeit an den Netzen.

Der Ausbau und der Einsatz erneuerbarer Energien stellen neue Anforderungen an die Stromnetze. Wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende ist die Anpassung und der Ausbau des gewachsenen Übertragungsnetzes. Im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) wird die Erstellung eines deutschen Netzentwicklungsplans durch die Übertragungsnetzbetreiber geregelt. Er bildet die Grundlage der künftigen deutschen Energieinfrastruktur und ist in die Planungen zum europäischen Höchstspannungsnetz eingebunden. Der NEP wird von allen vier deutschen ÜNB gemeinsam erstellt und erstmalig im Jahr 2012 der Öffentlichkeit und der Bundesnetzagentur als zuständiger Regulierungsbehörde vorgelegt. Alle Interessensträger haben Gelegenheit zur Einsichtnahme und sind zur konstruktiven Beteiligung im Rahmen eines Konsultationsverfahrens eingeladen.