NEP-Dialogveranstaltung

Digitale In­for­ma­ti­ons- und Dia­log­ver­an­stal­tungen zum ers­ten Entwurf NEP 2035 (2021)

12. Februar 2021
ab 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Anlässlich der Veröffentlichung des ersten Entwurfs des Netzentwicklungsplans (NEP) 2035 (2021) am 29. Januar haben die vier Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) zu einer Informations- und Dialogveranstaltung eingeladen. Diese fand am 12. Februar online statt, da wegen der Corona-Pandemie die sonst übliche Präsenzveranstaltung nicht möglich war. Aufgrund von technischen Problemen konnte an diesem Termin nur der informative Teil stattfinden. Der Dialog wurde an vier kurzfristig folgenden Terminen nachgeholt.

In der ersten Veranstaltung gaben die ÜNB den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Interessenverbänden sowie Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick über die wesentlichen Ergebnisse des NEP. Mario Meinecke (TenneT) informierte über die Merkmale des Szenariorahmens, die Hintergründe der Marksimulation und die Ergebnisse der Netzanalysen.

Die Folgeveranstaltungen am 18., 19., 22. und 23. Februar wurden von Astrid Dolak (TransnetBW), Eva Hegge-Goldschmidt (50Hertz) und Henning Medert (Amprion) moderiert. Weitere NEP-Expertinnen und -Experten aus den Häusern der vier ÜNB standen den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Fragen zur Verfügung. Teilgenommen haben Vertreterinnen und Vertreter von Naturschutzverbänden, Bürgerinitiativen, Ministerien, Behörden und der Energiewirtschaft. Entsprechend vielfältig war das Spektrum ihrer Fragen. Von Interesse war die regionale Verteilung der Erzeugung und des Verbrauchs von erneuerbaren Energien. Ebenso wurden Themen der Sektorenkopplung hinterfragt, wie etwa die Berücksichtigung der Elektromobilität. Des Weiteren wurden Fragen zum Stromhandel, dem europäischen Binnenmarkt und den damit verbundenen Transiten gestellt. Darüber hinaus wollten Teilnehmer wissen, wie genau die Zusammenarbeit der ÜNB mit den Verteilnetzbetreibern aussieht. Auch der durch den Gesetzgeber vorgegebene Prozess der Netzplanung wurde hinterfragt.

Es wurden auch Fragen gestellt, die nicht in Zusammenhang mit dem NEP stehen und die folglich in den Veranstaltungen nicht beantwortet werden konnten. Einige Fragen mussten wegen der zeitlichen Begrenzung der Veranstaltungen unbeantwortet bleiben. Die ÜNB haben in beiden Fällen die Themen mitgenommen und intern weiterbesprochen.

Die Präsentation der Veranstaltung steht nachfolgend zum Download zur Verfügung: