Nachricht

Genehmigung des Szenariorahmens für den NEP 2035 (2021)

26. Juni 2020

Heute hat die Bundesnetzagentur den Szenariorahmen für den kommenden Netzentwicklungsplan (NEP) Strom 2035, Version 2021 genehmigt und veröffentlicht. Die Genehmigung des Szenariorahmens ist für die Übertragungsnetzbetreiber der Auftakt für die Erstellung des Netzentwicklungsplans. 

Der Szenariorahmen umfasst drei Szenarien und eine Sensitivität für das Jahr 2035, welche die Bandbreite der wahrscheinlichen Entwicklungen der zukünftigen Stromversorgung in Deutschland und Europa abbilden. Darüber hinaus wird ein Szenariopfad fortgeschrieben, um eine mögliche Entwicklung bis 2040 abzubilden.

Erstmals wurden die Szenarien anhand der Dimensionen Sektorenkopplung/Elektrifizierung und Netzorientierung ausgestaltet. Für die Zieljahre 2035 und 2040 wird angenommen, dass Transformations- und Innovationsgrad in allen Szenarien hoch sein müssen. So wird in allen Szenarien der gleiche CO2-Emissionsreduktionspfad abgebildet, der bis 2050 zu einer Reduktion der Kraftwerksemissionen in Deutschland um mehr als 95 Prozent im Vergleich zu 1990 führt. Weiter wird in allen Szenarien ein stetiger Anstieg des Anteils erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch abgebildet, sodass dieser bis 2050 auf deutlich über 80 Prozent steigt.  

Die Genehmigung des Szenariorahmens für den NEP 2035 (2021) und den Szenariorahmenentwurf der Übertragungsnetzbetreiber finden Sie hier.