Stellungnahmen NEP 2030 (2019)

Veröffentlichung der Stellungnahmen

Im Rahmen der Konsultation vom 4. Februar bis zum 4. März 2019 hat die Öffentlichkeit Gelegenheit, zum ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans Strom 2030, Version 2019, Stellung zu beziehen. Alle per E-Mail eingesandten oder über die Konsultationsmaske eingegebenen sachlichen Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung vorliegt, werden hier sukzessive veröffentlicht. Die Veröffentlichung postalisch eingesandter Stellungnahmen ist leider nicht möglich.

Vor der Veröffentlichung werden die Stellungnahmen geprüft und Beiträge von Privatpersonen anonymisiert. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass nach Erklärung des Einverständnisses bis zur Veröffentlichung ein gewisser Bearbeitungszeitraum benötigt wird. Damit alle Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung vorliegt, möglichst schnell publiziert werden können, wird bei Serienbriefen nur die erste Einsendung veröffentlicht und um eine Liste der weiteren Absender ergänzt. Weiterführende Hinweise zur Veröffentlichung finden Sie hier.

907
Stellungnahmen sind abgegeben worden.
764
Stellungnahmen sind veröffentlicht worden.

Was passiert mit den Stellungnahmen?

Alle rechtzeitig eingegangenen Stellungnahmen werden durch die Übertragungsnetzbetreiber in einem mehrwöchigen Prozess dokumentiert, ausgewertet und bearbeitet. Mehrfache Einsendungen des gleichen Beitrags von einer Person werden als eine Stellungnahme berücksichtigt. Die Stellungnahmen werden nicht individuell bestätigt oder beantwortet, sondern angemessen in den zweiten überarbeiteten Entwurf des NEP eingearbeitet. Dazu werden die Übertragungsnetzbetreiber am Anfang eines jeden Kapitels darlegen, in welcher Form die Stellungnahmen in den NEP eingeflossen sind.

04.03.2019 - 22:52 | Günter W. | NEP
Betreff: Stellungnahme im Rahmen der Konsultation des ersten Entwurfes des Netzentwicklungsplans Strom 2030, Version 2019. Als Anlage meine Stellungnahme zum NEP im Allgemeinen sowie meine persönlichen Befindlichkeiten hinsichtlich der Planung und Realisierung der Projektes P44 und dessen Maßnahmen sowie den im NEP hierzu genannten Alternativen. Meine wesentlichen Einwendungen sind: Seit mehr a
Mehr lesen
04.03.2019 - 22:52 | Elfriede W. | NEP
04.03.2019 - 22:37 | Jagdgenossenschaft Bergrheinfeld | NEP
04.03.2019 - 22:33 | Josef L. | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren, zur Konsultation NEP 2030 (2019), 1. Entwurf möchte ich folgenden Stellungnahme abgeben: Es ist kein Szenario berechnet, in der die Versorgungssicherheit dezentral durch Gaskraftwerke und Speicherkapazitäten gewährleistet wird. Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Übertragungsnetzbetreiber, die natürlich ein finanzielles Interesse am größtmöglichen Netzausbau
Mehr lesen
04.03.2019 - 22:27 | Marco W. | NEP
04.03.2019 - 22:15 | Dirk K. | NEP
04.03.2019 - 22:06 | Wolfgang H. | NEP
Betreff: Einwand NEP Wolfgang H. Netzentwicklungsplan Strom Postfach 10 07 48 10567 Berlin (E-Mail: konsultation@netzentwicklungsplan.de <mailto:konsultation@netzentwicklungsplan.de>) Projekte: P324, AMP-022, P327, P401 Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte als Anwohner entlang der Wechselstrom-Bestandstrasse beim Netzausbau auf die Fürsorgepflicht des Staates gegenüb
Mehr lesen
04.03.2019 - 22:06 | Gisela H. | NEP
Betreff: Einwand NEP Gisela H. 4.03.2019 Netzentwicklungsplan Strom Postfach 10 07 48 10567 Berlin (E-Mail: konsultation@netzentwicklungsplan.de <mailto:konsultation@netzentwicklungsplan.de>) Projekte: P324, AMP-022, P327, P401 Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte als Anwohnerin entlang der Wechselstrom-Bestandstrasse beim Netzausbau auf die Fürsorgepflicht des St
Mehr lesen
04.03.2019 - 22:06 | Renate K. | NEP
Betreff: Konsultation Netzentwicklungsplan 2030-2019 _ 1.Entwurf Netzentwicklungsplan Strom Postfach 10 07 48 10567 Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, angefügt sende ich Ihnen meine Stellungnahme bzw. Einspruch zum Netzentwicklungsplan 2019-2030 erster Entwurf. Mit der Veröffentlichung bin ich einverstanden. Mit freundlichen Grüßen Renate K.
Mehr lesen
04.03.2019 - 22:00 | Niklas B. | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren, meines Erachtens wäre es von Vorteil für die Transparenz der im Netzentwicklungsplan dargelegten Maßnahmen die Übertragungskapazitäten der bereits bestehenden Leitungen und die durch die jeweilige Maßnahme neu hinzugewonnene Übertragungskapazität explizit zu veröffentlichen. Ohne diese Angaben ist es nicht möglich den Nutzen der Einzelmaßnahme nachzuvollziehen.
Mehr lesen

Seiten