08.11.15 - 22:25|Alfred H.|NEP
Sehr Damen und Herren,
hiermit lege ich meinen Einwand zu dem geplanten Projekt 44 dar.
Die angedachte Trasse "P44" ist aus folgenden Gründen nicht hinzunehmen:
- Die Region wurde bereits durch den Bau der ICE-Strecke, Autobahn 71 und die Thüringer Strombrücke über Gebühr belastet.
- Der ganze Landkreis Coburg und weitere Landkreise wird durch die Verbreiterung zerschnitten.
- Der Naturpark Haßberge ist betroffen.
- Ablehnung Weltkulturerbe für Kloster Banz, Vierzehnheiligen, den Gottesgarten und den Staffelberg wegen der infrastrukturellen Projekte im Landkreis ist zu erwarten.
- Zeitgleich verliert der Landkreis die EU-Strukturförderung.
- Die Förderung der Obermain Therme steht zur Disposition.
- Es werden jetzt drei parallele Trassen diskutiert (1. bereits in Installation, 2. Höchststromleitung, 3. -> DC 5/DC 6), das ergibt einen Korridor von 150m Breite.
- Die Planungsphase für die bereits umgesetzte Trassenführung wurde nicht adäquat genutzt, die anschließende Kommunikation erfolgte kaum, bis gar nicht.
- Die erst jetzt festgestellten Maßnahmen erfordern einen weiteren, kompletten Raubbau an Natur und Mensch.

Das Maß des Vertretbaren ist schon überschritten. Das wirkt sich jetzt schon auf die Lebensqualität negativ aus.
Es müssen Alternativen zu der überirdischen Trasse wie Erdverlegung umgesetzt werden.

Mit bestimmten Grüßen

Alfred H.