13.12.15 - 21:36|Bürgerinitiative „380 kV-wir wehren uns“|O-NEP
Betreff: Stellungnahmen zum NEP / O-NEP 2025


Netzentwicklungsplan Offshore

1. Einspruch: Gegen den Netzverknüpfungspunkt Offshore im Bereich Cloppenburg

Begründung
Aktuell ist im NEP Offshore ein Netzverknüpfungspunkt für eine Gleichstromverbindung von Windenergie Offshore in Cloppenburg geplant. Sinn macht diese Verbindung nur im Zusammenhang mit dem geplanten Netzausbau der neuen 380 kV-Leitungstrasse zwischen Cloppenburg und Merzen im Netzentwicklungsplan Onshore. Es ist nicht die technisch beste Lösung, die Energie in Gleichstrom über eine verlustarme umweltschonenden Kabelverbindung in Cloppenburg umzuwandeln, um sie dann über eine Drehstromfreileitung gegen den Wiederstand der Bevölkerung mit den verbundenen Nachteilen für die Bevölkerung nach Merzen zu transportieren.
Besser ist es die Energie verlustarm und unproblematisch als Kabelverbindung zum besser geeigneten Netzverknüpfungspunkt nach Merzen zu bringen.
Ein zusätzlicher 380-kV-Netzausbau zur Versorgung des Nordens ist auf Grund der bestehenden Netzstruktur nicht erforderlich. Auch ist ein Netzausbau von Conneforde Richtung Süden nicht notwendig, da:
1. die Leistung aus der Offshore-Energie nicht immer im vollen Umfang zur Verfügung steht
2. die eingespeiste Leistung aus konventionellen Kraftwerken im Norden rückläufig ist (Abschaltung KK Unterweser)
3. die geplante Menge an Offshore produzierter Energie in den Szenarien der letzten Jahre ebenfalls rückläufig ist.

Gegen den Netzverknüpfungspunkt in Bereich Cloppenburg wird aus diesen Gründen Einspruch eingelegt. Es wird vorgeschlagen den Netzverknüpfungspunkt weiter in den Süden zu verschieben.


Mit freundlichen Grüßen

André Röckmann
2. Vorsitzender
Bürgerinitiative „380 kV - wir wehen uns“
Peterswald, Petersfeld, Falkenberg, Varrelbusch, Resthausen und Ambühren
Im Witten 17
49696 Resthausen