04.03.19 - 22:00|Niklas B.|NEP
Sehr geehrte Damen und Herren,

meines Erachtens wäre es von Vorteil für die Transparenz der im Netzentwicklungsplan dargelegten Maßnahmen die Übertragungskapazitäten der bereits bestehenden Leitungen und die durch die jeweilige Maßnahme neu hinzugewonnene Übertragungskapazität explizit zu veröffentlichen. Ohne diese Angaben ist es nicht möglich den Nutzen der Einzelmaßnahme nachzuvollziehen.

Hierfür wäre auch eine hochwertige grafische Kartendarstellung von Vorteil, die einerseits die Übertragungskapazitäten bestehender und neuer Leitung darstellt und andererseits (beispielsweise durch eine flächige Farbkodierung) einen regionalen Überblick über die erzeugte Leistung, bspw. in Nord- und Ostdeutschland, und den Leistungsbedarf der Verbrauchszentren in West- und Süddeutschland verschafft. Insbesondere ein Überblick des Leistungsbedarfs der Verbrauchszentren fehlt in der aktuellen Fassung des NEP.

Diese Informationen sollten zu einer besseren Nachvollziehbarkeit der vorhanden und zukünftig benötigten Übertragungskapazität führen und dürften somit zu einer Steigerung der Akzeptanz notwendiger Infrastrukturprojekte im Rahmen der Energiewende beitragen. Die aktuell vorhandenen Darstellungen zur Auslastung bestehender Trassen in unterschiedlichen Betriebssituationen ist aufgrund der relativen Prozentangaben zwar zur Veranschaulichung von Engpässen geeignet, nicht jedoch zur Beurteilung der absoluten Größenordnung und dem dadurch erforderlichen Netzausbau.

Mit freundlichen Grüßen
Niklas B.