Netzentwicklung

Die vier Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW sind in Deutschland für den Betrieb eines sicheren, zuverlässigen und leistungsfähigen Höchstspannungsnetzes zuständig. Sie haben die deutsche Strominfrastruktur mit aufgebaut und kontinuierlich weiterentwickelt. Heute stehen sie vor der Herausforderung, das Höchstspannungsnetz für die Energiewende fit zu machen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Übertragungsnetzbetreibern, zum Prozess der Netzentwicklung sowie zur Netzplanung.

Experten für Netzentwicklung

Die Übertragungsnetzbetreiber sind in Deutschland verantwortlich für sichere und zukunftsfähige Netze. Sie verfügen über einzigartiges Know-how im Bereich der Hochspannungsübertragung. Ihre Aufgaben als aktiver Dienstleister der Gesellschaft werden durch entsprechende Bundesgesetze geregelt. Erfahren Sie mehr über die Rolle der Übertragungsnetzbetreiber für die deutsche Energieinfrastruktur.

 

 

Prozessphasen

Der notwendige Ausbau des Höchstspannungsnetzes findet in einem gesetzlich festgelegten Rahmen statt und folgt einem bestimmten Verfahren. Dieses stellt die Einbindung der Öffentlichkeit sicher und gewährleistet, dass den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen. In diesem Zusammenhang sind die vier Übertragungsnetzbetreiber verpflichtet, alle zwei Jahre gemeinsame Netzentwicklungspläne auszuarbeiten. Alle wichtigen Informationen zum Verfahren finden Sie hier.

Netzplanung

Netzplanung dient der Ermittlung von Maßnahmen, die für einen sicheren und stabilen Stromaustausch im zukünftigen Höchstspannungsnetz notwendig sind. Die Erstellung der Netzentwicklungspläne ist damit Gegenstand von Netzplanung. Hier erklären wir Ihnen die wesentlichen Zusammenhänge und wichtigsten Schritte.