Stellungnahmen NEP & O-NEP 2015

Veröffentlichung der Stellungnahmen

Im Rahmen der Konsultation vom 30. Oktober bis zum 13. Dezember 2015 hatte die Öffentlichkeit Gelegenheit, zu den ersten Entwürfen des Netzentwicklungsplans Strom 2025 und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2025 Stellung zu beziehen. Alle per E-Mail eingesandten oder über die Konsultationsmaske eingegebenen sachlichen Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung vorliegt, werden hier sukzessive veröffentlicht. Die Veröffentlichung postalisch eingesandter Stellungnahmen ist leider nicht möglich.

Zähler Stellungnahmen 2015

15.637
Stellungnahmen sind abgegeben worden.
1.984
Stellungnahmen sind veröffentlicht worden.

Vor der Veröffentlichung werden die Stellungnahmen geprüft und Beiträge von Privatpersonen anonymisiert. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass nach Erklärung des Einverständnisses bis zur Veröffentlichung ein gewisser Bearbeitungszeitraum benötigt wird. Damit alle Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung vorliegt, möglichst schnell publiziert werden können, wird bei Serienbriefen nur der erste Brief veröffentlicht und um eine Liste der weiteren Absender ergänzt.

Was passiert mit den Stellungnahmen?

Alle rechtzeitig eingegangenen Stellungnahmen werden durch die Übertragungsnetzbetreiber in einem mehrwöchigen Prozess dokumentiert, ausgewertet und bearbeitet. Mehrfache Einsendungen des gleichen Beitrags von einer Person werden als eine Stellungnahme berücksichtigt. Die Stellungnahmen werden nicht individuell bestätigt oder beantwortet, sondern angemessen in den zweiten überarbeiteten Entwurf des NEP oder des O-NEP eingearbeitet. Dazu werden die Übertragungsnetzbetreiber am Anfang eines jeden Kapitels des NEP und des O-NEP darlegen, in welcher Form die Stellungnahmen in den NEP und den O-NEP eingeflossen sind.

Von 2013 bis 2017 war ein Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) zur Energiegewinnung auf dem Meer zu erstellen. Der O-NEP 2030 (2017) war der letzte zu erstellende O-NEP. Seine Bestandteile werden zukünftig im NEP und im Flächenentwicklungsplan (FEP) des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie fortgeführt.

06.11.2015 - 11:21 | Christine L. | NEP
Betreff: P44 mod nach redwitz Ich spreche mich strikt dagegen aus,uns noch eine Stromtrasse aufzudrücken. Ich zweifle langsam an ihren Verstand. Die Bürger unserer Gemeinde sind entsetzt darüber, welche kranken und geldgierigen Ideen sie haben. Aber diesmal nicht mit uns. Das lassen wir nicht zu. Würden sie mit ihren Familien hier wohnen, wäre dieser absurde Plan erst gar nicht entstanden. Was
Mehr lesen
06.11.2015 - 09:13 | Nicole B. | NEP
Wir sind schon genug belastet mit ICE, Autobahn und 380 KV-Leitung. Es reicht !!
Mehr lesen
05.11.2015 - 16:54 | Florian B. | NEP
Mit der neuen Alternativtrasse P44 mod werden die bereits belasteten Gemeinde wie z.B. Dörfles-Esbach (gebaut wurden innerhalb von 10 Jahren: Autobahn, ICE-Trasse, 380kV-Leitung) über Gebühr weiter belastet. Die Entfaltungsmöglichkeiten und Wachstumsoptionen bis hin zur Ansiedlung von Industrie und Gewerbe werden unmöglich gemacht, die einzuhaltenden Abstandsmaße und Qualitätseinbußen in der Leben
Mehr lesen
05.11.2015 - 15:24 | Jürgen K. | NEP
Es reicht. Schon die noch in Bau befindliche Stromtrasse hat in unserem Landkreis geradezu für Verwüstung gesorgt. Jetzt soll noch eine 2. Leitung direkt daneben gebaut werden. Das kommt davon, wenn Profitgier auf Dummheit trifft. Mir kommt es vor, als ob man hier einfach den Weg des geringsten Widerstandes geht. Aber jetzt ist es an der Zeit den Planungsdeppen zu zeigen, dass die Coburger Oberfra
Mehr lesen
05.11.2015 - 10:59 | Stadt Friesoythe | NEP
05.11.2015 - 10:58 | Stadt Cloppenburg | NEP
05.11.2015 - 10:58 | Gemeinde Garrel | NEP
05.11.2015 - 10:56 | Gemeinde Essen/Oldenburg | NEP
05.11.2015 - 10:55 | Gemeinde Cappeln | NEP
05.11.2015 - 10:49 | Gemeinde Emstek | NEP

Seiten