Stellungnahmen NEP 2035 (2021)

Veröffentlichung der Stellungnahmen

Im Rahmen der Konsultation vom 29. Januar bis zum 5. März 2021 hatte die Öffentlichkeit Gelegenheit, zum ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans Strom 2035, Version 2021, Stellung zu beziehen. Alle per E-Mail eingesandten oder über die Konsultationsmaske eingegebenen sachlichen Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung vorliegt, werden hier sukzessive veröffentlicht. Die Veröffentlichung postalisch eingesandter Stellungnahmen ist leider nicht möglich.

Vor der Veröffentlichung werden die Stellungnahmen geprüft und Beiträge von Privatpersonen anonymisiert. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass nach Erklärung des Einverständnisses bis zur Veröffentlichung ein gewisser Bearbeitungszeitraum benötigt wird. Damit alle Stellungnahmen, für die eine Einverständniserklärung vorliegt, möglichst schnell publiziert werden können, wird bei Serienbriefen nur die erste Einsendung veröffentlicht und um eine Liste der weiteren Absender ergänzt. Weiterführende Hinweise zur Veröffentlichung finden Sie hier.

3.293
Stellungnahmen sind abgegeben worden.
924
Stellungnahmen sind veröffentlicht worden.

Was passiert mit den Stellungnahmen?

Alle rechtzeitig eingegangenen Stellungnahmen werden durch die Übertragungsnetzbetreiber in einem mehrwöchigen Prozess dokumentiert, ausgewertet und bearbeitet. Mehrfache Einsendungen des gleichen Beitrags von einer Person werden als eine Stellungnahme berücksichtigt. Die Stellungnahmen werden nicht individuell bestätigt oder beantwortet, sondern angemessen in den zweiten überarbeiteten Entwurf des NEP eingearbeitet. Dazu werden die Übertragungsnetzbetreiber am Anfang eines jeden Kapitels darlegen, in welcher Form die Stellungnahmen in den NEP eingeflossen sind.

05.03.2021 - 10:51 | Gemeinde Belm | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren, die Gemeinde Belm ist bereits durch eine Vielzahl von vorhandenen und aktuell in Planungsverfahren befindlichen überregionalen Infrastrukturmaßnahmen betroffen. Neben der bestehenden DB-Strecke Ruhrgebiet - Bremen und den bestehenden Bundes- und Landesstraßen planen aktuell die Bundesrepublik Deutschland und das Land Niedersachsen erhebliche Eingriffe im Westen de
Mehr lesen
05.03.2021 - 10:51 | Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung | NEP
05.03.2021 - 10:35 | ArcelorMittal Hochfeld GmbH | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren, wir als Stahlindustrie in Duisburg, haben uns das Ziel gesetzt, zu den ersten CO2 -neutralen Stahlwerken zu gehören. Die dafür unweigerlich benötigte elektrische Energie soll aus dem Höchstspannungsnetz des Netzbetreibers Amprion erfolgen. Dieser erhöhte Leistungsbedarf zur Dekarbonisierung unserer Stahlproduktion ist sowohl im genehmigten Szenariorahmen als auch
Mehr lesen
05.03.2021 - 10:16 | Deutsche Umwelthilfe e.V. | NEP
05.03.2021 - 09:51 | BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. | NEP
05.03.2021 - 09:00 | Lars W. | NEP
Obwohl die Europäische Kommission bereits gegen Bund und Länder auf Einhaltung der Umweltrichtlinien klagt, werden diese Richtlinien im Rahmen des NEP2035 weiterhin umfänglich ignoriert. Obwohl die Errichtung von Hochspannungstrassen und Umspannwerken in FFH-Gebieten nur unter Ermangelung wirtschaftlich zumutbarer Alternativen genehmigt werden darf, wird seitens der Netzbetreiber jeglicher wirtsc
Mehr lesen
05.03.2021 - 08:56 | Michael Frieser, MdB | NEP
05.03.2021 - 06:12 | Umweltschutzverein in Isernhagen und Umgebung e. V. | NEP
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Verein schließt sich als aktives Mitglied des Bundesverbandes der angehängten Stellungnahme voll inhaltlich an, und betonen besonders: "Wir lehnen den ersten Entwurf des NEP 2035 (2021) ab, da Annahmen nach veralteten Planungsprämissen getroffen werden, obwohl sich der Energiemarkt zunehmend im Wandel befindet. Sektorenkopplung, Wasserstoff, Brennst
Mehr lesen
05.03.2021 - 01:12 | Dorothee B. | NEP
05.03.2021 - 00:41 | Ralf S. | NEP
Hallo Als Elektriker repariere ich unter anderen auch Nachtspeichergeräte, die leider immer noch in Betrieb sind. Wie kann es sein, dass diese Anachronisten stur durch den Netzbetreiber in der Nacht geladen werden. Wann wird dieser Irrsinn endlich beendet? Die Ladung sollte dann erfolgen wenn PV oder Windkraftanlagen für eine Spitze sorgen. Eine Spitzenkappung der Regenerativen kann so weitgehe
Mehr lesen

Seiten